Freitag, 10. August 2012

8 Wohn-fühl-fragen


Hallo Ihr Lieben!
Seit  einiger Zeit habe ich nun schon hier und da interessante Geschichten hinter Euren Wohnträumen gelesen. Und die liebe Lana von Heavens rosé Cottage hat diese Fragen nun auch an mich weitergegeben, worüber ich mich seeehr gefreut habe - DAAAANKE!!!
Also erzähle ich auch ein wenig aus dem Nähkästchen. 8 Fragen & Antworten zum Thema Wohnen:

 1. WIE ALLES BEGANN....

Die Liebe zum Umräumen und Dekorieren hat ganz klar meine liebe Mami gesäht.
Es war alles klar, wenn sie gedankenverloren, den Zollstock in der Hand auf ein Möbelstück schaute...Meine große Schwester und/oder ich haben dann die Pläne mitgeschmiedet und umgeräumt, bis mein Papi nach hause kam (und wenn es uns nicht gefiel bis dahin wieder zurück geräumt...). 
Da waren wir immer ganz fix drin ;o)
Und so war auch klar, dass mein Zimmer  immer dekoriert wurde. Erst mit den typischen Mädchen-Habseligkeiten, dann mit den ersten Flohmarktfunden.
Noch zuhause wohnend ergatterte ich auf dem Sperrmüll Schätze für meine erste Wohnung:
einen alten Küchentisch mit Waschbecken aus Emaille und passende Stühle und einen Hocker/Handwaschbecken. Die Teile hab ich alle heute noch, allerdings in der Waschküche und als Notsitze...aber auf dem Hocker hab ich heut in der Küche noch gestanden ;o)


2. LIEBLINGSDEKO

...wird selbstverständlich den Jahreszeiten angepaßt! Meist bleibt die neutrale Deko ganz lange stehen, bis ich ein neues altes Teilchen gefunden hab, das vielleicht NOCH besser hinpaßt. 

Ganz wichtig sind mir die Details :o)
Ein bißchen Spitze, eine Blume, kleine und ausgefallene Teile, die Blicke auf sich ziehen.
Und gemütlich muss es sein! Wohlfühlen wird hier groß geschrieben und genau das tun eir alle hier.
Dazu tragen Kissen, Kerzen, Pflanzen und Unmengen von Tüdelüt bei...


 3.FARBSPIEL

Angenehm fürs Auge! Es hat aber ein Weilchen gedauert...Meine Wohnungen waren schon immer mit viel Liebe eingerichtet, jedes Zimmer in einer anderen Farbwelt :o) Das ergab sich meist ganz von selbst durch irgendein Bild oder Einzelstück, das UNBEDINGT dahinmusste. Weinrotes Jugendstilsofa: Wohnzimmer mit dunklen Möbeln und orange/bordeaux farbenen Accessoires. Blauweiße Windmühlenmotive und Geschirr:blauweiße Küche. usw...
Es war schon immer so, das alles zusammenpassen musste!
Was farblich nicht ins Konzept paßt, muss raus aus dem Zimmer...

Heute haben wir es nach einer farbintensiveren Phase (muss wohl auch mal sein...) eher dezent: creme/braun/weiß/grau - Hauptsache, die Seele fühlt sich wohl!
Bei mir gibt es einige verbindende Elemente (wie die Alvine-Vorhänge vom Schweden) und alles muss hell und freundlich sein. Nur einen Stil zu haben finde ich total toll - bei anderen. Aber ich könnte mich niiiiiiie entscheiden und nur auf einen festlegen...
Total wohl fühle ich mich im Schlafzimmer. Nach viel orange/orientalisch ist es nun ja deutlich kühler und dezenter.


4.DEKO-IDEEN FÜR ANDERE

Hätte ich viele...aber die behalte ich für mich. Jeder sollte selbst enscheiden, was gemütlich ist und wie man sich wohlfühlt. Ich hab meinen Weg gefunden - und wenn mir jemand zu mehr Struktur und eckigen Formen raten würde, könnte ich damit ja auch nichts anfangen.
Schön ist nur, wenn jemand um Rat fragt und ich dann auch helfen kann.
Oder wenn ich jemand so gut kenne, dass ich mit meinen Geschenken absolut ins Schwarze treffen :o)


 5.KOMPLIMENTE

...mag ich natürlich sehr. Allerdings weniger zu meiner Person als zu unserem Häuschen oder meinen handgewerkelten Sachen. Ich selbst sage  gern, wenn mir etwas gefällt, also freue ich mich auch, wenn es anderen so geht :o)
Toll ist zu wissen, dass schon so viele Stückchen Herzenswerkstatt in Deutschland, Österreich,Schweden  und der Schweiz verteilt sind :o)


 6.LANDHAUSKÜCHE

Unsere Küche haben wir vor vier Jahren geplant, als ich noch keine Blogs kannte,in den Wohnzeitschriften  nur moderne und funktionale Küchen gezeigt wurden. Und dazu kommt, dass mein Schatz es eigentlich moderner mag...Also haben wir uns geeinigt, dass Küche und Bad praktisch-modern werden.
Meine Landhausküche hatte ich also in meiner zweiten Wohnung. Mit ganz vielen wunderschönen alten Küchenartikeln an den Wänden und auf dem alten Küchenschrank dekoriert.
Allerdings liiiiiiiebe ich an meiner jetzigen Küche, dass nur Schubladen in den Schränken sind. Kein in-den-Schrank-nach-hinten-links-kriechen mehr ;o)
Und vielleicht gibt es dann doch nochmal die Erfüllung des Küchentraumes...
Obwohl mir eine freistehende Badewanne auf Füßen genauso lieb wäre ;o)


7.TAPETEN

Am allerschönsten war meine SaraKay-Tapete!!! 
Nach jahrelanger Raufaser hatte ich es dann echt satt. Und der Schatz auch...
Und deshalb haben wir fast überall nur Malerflies und überstrichen, das gibt unseren rissigen Wänden Halt und sieht aus wie ein glatter Putz. Nur in zwei Zimmern ist je eine Wand als Akzent tapeziert. Im Esszimmer superschön...im Arbeitszimmer unauffällig und sicherlich nicht für die Ewigkeit.
Generell streiche ich zu gern mal um, als dass sich Tapeten lohnen würden...und sie schränken so ein- blöd!
Aber statt Tapete finde ich unsere Lamperie im Flur (die man auf den letzten beiden Bildern sieht) absolut genial! Übrigens war die vorher braun...


8.WOHNSÜNDEN
Sind für mich nur, wenn man alten Häusern allen Charme nimmt, um ein modernes und wärmegedammtes Haus daraus zu machen. Alte Fenster raus, Wände raus um große Räume zu bekommen (jedenfalls wenn dafür z.B. alte Flügeltüren weichen müssen), neue Türen anstelle alter und verzierter, Decken abhängen und den Stuck verdecken...Wer das macht, sollte doch ein neues Haus nehmen oder bauen...
Also wir lieben genau DIESE Details an unserem Häuschen!


 ...mächtig lang - aber hoffentlich nicht langweilig...
Danke für all Eure lieben Zeilen, die diesen Blog lebendig machen. 
Und die Liebe zum Wohnen und Dekorieren, zum kreativen Verschönern haben wir doch alle gemeinsam, oder?!
Schön, dass Ihr solange durchgehalten habt!
Ein zauberhaftes Wochenende und 
allerliebste Grüße,
Eure Irina

Mensch: fast vergessen:
die Wohnfragen würde ich sehr gerne lesen bei

Yvonne - Villa König
Christine - Casafiore
Birgit - Vintage Girl

und sicherlich einigen mehr :o)
Wer mag, schreibt einfach über sich!!!

Kommentare:

Heavens rosé Cottage hat gesagt…

Liebe Irina!
Wie süß Du geschrieben hast! Es hat mir wirklich Spaß gemacht soviel Neues über Dich zu lesen!Und ja ich habe bis zum Ende durchgehalten ;o) war ja nicht schwer !!!
Liebe Grüße
Lana

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Liebe Irina,
du hast so schön erzählt - das Bild deiner Mama mit dem Zollstock hat ein Lächeln auf mein Gesicht gezaubert - und wie ihr immer wieder umgeräumt habt... meine Leidenschaft hat viel viel später erst angefangen -

die Fotos zu deiner Story runden das Ganze so wunderbar ab -
auch bei mir war zuerst alles bunt und dann kam erst die Liebe zu dezenteren Tönen - wer weiß, vielleicht ändert sich das mal wieder - alles bleibt offen und soll Spaß machen -

mit dem Charm der alten Häuser gebe ich dir Recht - es wäre zu schade -

ja die Liebe zum Dekorieren verbindet uns -

ganz liebe Grüße schickt dir Ruth, die immer von deinen Kunst-Werken total begeistert ist -

Christine hat gesagt…

Oh Mensch Irina , nun hast du mich aber erwischt - dachte an mir geht so was vorbei . Na gut , dann werde ich nächste Woche mal sehen , was sich da tun läßt :)))Was muß ich dabei alles beachten - gibt es bestimmte Punkte !!!!!! ????????????
Übrigens Punkte , deine lesen sich sehr schön .
Ist ja mal nett zu sehen , wie andere klein angefangen haben .
So nun muß ich aber noch selbst etwas tun . Liebste Grüße , mach es gut & ein schönes Wochenende .
Christine

Villa König hat gesagt…

Es ist schön, wieder ein wenig mehr über dich zu wissen. Lieben DAnk auch für eine "Einladung" habe ich eben angenommen und ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert.:))) Liebe Grüße Yvonne

Carola hat gesagt…

Hallo Irina,
ja, da steckt echt viel Kreativität in dir!!
Schau mal auf meinem Blog vorbei, da wartet ein Award auf dich!
LG Carola

Susis gelbes Haus hat gesagt…

Hallo meine liebe Irina..
das war super interessant deinen Post zu lesen :o)
danke dafür..
ich wünsche dir eine tolle Woche..
ggggggggggggggggglg Susi

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Irina
Vielen Dank für Deinen interessanten Post und die Einblicke, die Du uns gegeben hast.
Ich wünsche Dir eine sonnige Woche und grüsse Dich herzlichst Yvonne

FrauHummel hat gesagt…

Liebe Irina,
das war jetzt sehr interessant- danke für deine Antworten! :oD Ich hab da noch einen kleinen Beitrag zu deinen Worten bzgl. Wohnsünden: Im Ballenberg waren wir ja letzthin, wo's wunderschöne alte Häuser gibt. Da ist eines, von dem haben sie nur die alte Hülle stehen lassen und haben in diese Wände rein ein neues Haus gebaut. Wenn du also die Doppelglasfenster innen öffnest, dann kommst du direkt an die Butzenscheibenfensterchen ran, die man dann auch noch öffnen muss, damit frische Luft reinkommt. Dieses Haus fand ich Superklasse, das Alte hat mit dem Neuen wundervoll harmoniert! Und überall im neuen Haus haben sie alte Balken, Türen oder Treppen integriert- einfach genial! Nur die Einrichtung, die fand ich zum Davonrennen: Plasticstühle, Metallmöbel....uurrggsss.... Da hätte ich mir echt ein wenig mehr Fingerspitzengefühl und Charme gewünscht......
Und KOMPLIMENTE kriegst du von mir körbeweise für deine wunderschönen Handarbeiten!
Ich wünsche dir wunderschöne, sommersonnige Tage,
herzlichst
FrauHummel

versponnenes hat gesagt…

...herrlich!!!!

Und jedes Mal lese ich, dass die Mamas "Schuld" sind...witzig...

Vielen Dank auch für Deine Einblicke!!!


Katja

Pünktchen hat gesagt…

das war jetzt sogar SEHR SPANNEND, ich erfahre immer wieder gerne neues über menschen :)

die verkleidung des heizkörpers auf dem letzten bild ist KLASSE!! Unsere werden jetzt auch nach und nach hergerichtet :)

lieben gruß!
nora